Beitrag vom: 30.03.2010 10:45:15

Dampfspektakel am Osterwochenende

Dampfspektakel und Frühlingsmarkt am Osterwochenende

 

Das Dampfspektakel 2010 ist die größte Eisenbahnveranstaltung zum Doppel-Jubiläum "175 Jahre Deutsche Eisenbahnen" und "20 Jahre Plandampf in Deutschland". 100 Plandampfzüge, bei denen der planmäßige Verkehr an Ostern mit Dampfloks gefahren wird und weitere 200 Sonderzüge mit historischen Dampf-, Diesel- und Elektroloks sind auf den landschaftlich besonders schönen Schienenstrecken durch die Eifel, entlang der Mosel und der Saar unterwegs. Sie laden zum Mitfahren, Zuschauen und Staunen ein, und Sie erleben die Faszination Dampf hautnah: den unnachahmlichen Klang hart arbeitender Dampflokomotiven, die mit bis zu 120 km/h fahren.

 

Erleben Sie in und um Gerolstein gemeinsam mit Besuchern aus aller Welt dieses Dampfspektakel. Unvergessliche Eisenbahnnostalgie mit Themen-Zügen aus allen Epochen in einer der schönsten Kulturlandschaften Europas versprechen ein Fest für die ganze Familie und für die Brunnenstadt das besucherreichste Wochenenden des Jahres zu werden.

 

Neben der Mitfahrt in rund 200 Regel- und Sonderzügen erwartet die Gäste ein großer Frühlingsmarkt rund um den Gerolsteiner Bahnhof und ein Frühlingsfest auf dem Kirmesplatz an der Kyll. Das erfahrene Organisationsteam um den Knappen Wollibert bietet auf dem Brunnenplatz, im Kurpark und in der Bahnhofstraße ab Ostersamstag ein Frühlingsmarktspektakel mit Kunsthandwerkern, Wikinger Lager, Kinderprogramm, Ausstellungen, Führungen in historischen Kostümen und über 50 Frühlingsmarktständen an.

Am Ostersamstag wird um 11:00 Uhr auf dem Brunnenplatz beispielsweise der längste Kuchenzug der Vulkaneifel angeschnitten, und am Ostersonntag wird ab 12:00 Uhr eine Ostereiersuche im Gerolsteiner Kurpark angeboten.

 

Weitere Informationen und Tickets für die Züge sind erhältlich unter www.dampfspektakel.info und in der Tourist-Information Gerolstein, Brunnenstraße 10,

Tel. 06591/94991-0, e-Mail: touristinfo@gerolsteiner-land.de

Winfried von Landenberg

Quelle: www.gerolsteiner-land.de.