Beitrag vom: 23.11.2010 10:49:50

FELUWA erhält Holkenbrinkpreis 2010

FELUWA erhält Holkenbrinkpreis

 

Der Holkenbrinkpreis 2010 geht an die Firma FELUWA Pumpen GmbH in Mürlenbach und an die FirmaSchmitz Haustechnik GmbH in Hillesheim. Die Preisträger wurden in Anwesenheit von Ministerpräsident Kurt Beck in der Handwerkskammer Trier (HWK) ausgezeichnet.

 

Trier. Zwei Unternehmen aus der Eifel haben sich in die illustre Reihe der Holkenbrinkpreisträger eingereiht. Zur Auszeichnung der Schmitz Haustechnik GmbH und der Feluwa Pumpen GmbH hatten sich zahlreiche Politiker und Vertreter aus Wirtschaft und Verbänden zum Spalier aufgestellt, an ihrer Spitze Ministerpräsident Kurt Beck. Schließlich gehört der Preis, der nach dem ehemaligen rheinland-pfälzischen Wirtschafts- und Verkehrsminister Heinrich Holkenbrink benannt ist, zu den renommiertesten Auszeichnungen im Land.
 
"Mit diesem Preis werden Unternehmen und Personen ausgezeichnet, die in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten das wirtschaftliche Geschehen in der Region Trier in besonderem Maße beeinflusst haben", sagte HWK-Präsident Rudi Müller. Die Auszeichnung wird gemeinsam von der HWK, der Industrie- und Handelskammer (IHK) und der Uni Trier sowie der Fachhochschule Trier vergeben.
 
Ministerpräsident Kurt Beck lobte als Gastredner die rheinland-pfälzische Wirtschaft insgesamt, die sich dank ihrer Innovationsfreude und des guten Miteinanders von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in der Krise behauptet habe. Die deutsche Wirtschaft sei geprägt von mittelständischen Firmen, die mit der "Kraft des Miteinanders und mit der Kraft der Innovation" überall in der Welt bewundert würden. Beispielhaft dafür seien die Preisträger 2010, sagte der Präsident der IHK Trier, Peter Adrian: "Die Firma Schmitz ist ein solcher Pionier im besten Sinne", lobte Adrian. Alois Schmitz gründete 1977 das Unternehmen, seit 1999 ist auch sein Sohn Rainer Geschäftsführer. Das Unternehmen sei stets Vorreiter bei Anwendungen neuer Techniken, so die Jury. Derzeit bereitet das Unternehmen (44 Mitarbeiter, acht Azubis) ein EU-Projekt mit einem Energieversorgungsunternehmen im Bereich Elektrofahrzeuge vor.
 
Der zweite Preisträger kommt ebenfalls aus der Eifel. Für die Feluwa Pumpen GmbH ist es innerhalb weniger Tage bereits die zweite hochkarätige Auszeichnung. Der Geschäftsführende Gesellschafter Heinz M. Nägel nahm erst vor wenigen Tagen in Berlin als eines von bundesweit zwei Unternehmen den "Großen Preis des Mittelstands" entgegen (der TV berichtete). "Wir freuen uns über die Auszeichnungen, zeigen sie doch, dass wir als Unternehmen auf dem richtigen Weg sind", sagte Nägel dem TV. Der Pumpenhersteller aus Mürlenbach beschäftigt 110 Mitarbeiter.
 
"Solche Unternehmen suchen wir", sagte der Präsident der FH Trier, Professor Jörg Wallmeier. In der Region gebe es noch zu wenig hochqualifizierte Stellen. "Wir wollen die Hidden Champions, die es hier in der Region gibt, mit unseren guten Studierenden zusammenbringen", sagte er. Der Holkenbrinkpreis sei von großer Bedeutung. Er bringe Wirtschaft und Wissenschaft zusammen.

 

Winfried von Landenberg

Quelle: TV vom 23.11.2010