Bertrada Burg in Mürlenbach

zur Homepage

 

Die Burg liegt auf einer markanten Bergnase über dem mittleren Kylltal in der Ortslage Mürlenbach/Eifel. Dreißig Meter über dem Talboden im Scheitel einer Flußbiegung gewährt sie einen umfassenden Überblick flußaufwärts nach Norden, flußabwärts nach Süden und nach Osten. Von hier kreuzte seit römischer Zeit ein bedeutender Weg die Kyll, der nach Westen bis ins Flandrische Land führte ....

Burg Lissingen

zur Homepage

 
Burg Lissingen an der Kyll ist eine ehemalige Wasserburg, deren Wurzeln weit in die Vergangenheit zurückreichen. Anders als fast alle sonstigen Eifelburgen blieb sie im Laufe ihrer Geschichte unzerstört und hat sich so ein beeindruckendes bauliches Erbe von der Gotik über die Renaissance, das Barock und nachfolgende Bauperioden bis in die Neuzeit bewahrt.

1559 erfolgte eine förmliche Teilung der Burganlage, worauf sich zwei komplette Burgbereiche (Niederburg und Oberburg) herausbilden konnten, so dass die Burg Lissingen noch heute mit zwei Burgen als Besonderheit aufwartet. Nach dem Besitzerwechsel im Jahre 1987 wurde mit einer behutsamen Instandsetzung und Umnutzung für gastronomische und kulturelle Zwecke begonnen.

Dr. Karl Grommes ist Anwalt für Patentrecht mit Kanzlei in Koblenz, außerdem seit 1987 Besitzer der Unterburg von Burg Lissingen, die er seitdem Stück für Stück restauriert. Regelmäßig organisiert er außerdem Kulturevents, Feste und hochwertige Veranstaltungen.

Burg Dudeldorf

zur Homepage

 
Die heutige Burg Dudeldorf erscheint als eine zweiflügelige Herrenhausanlage aus dem 18.Jahrhundert mit einem etwas älteren schweren dreigeschossigen Turm auf der Südwestecke. Ein Teil der Burg hat 2001 die Besitzer gewechselt. Die neuen Eigentümer nutzen das denkmalgeschützte Anwesen nicht nur als Wohnraum, sondern öffnen die Burg nach außen. Qualitativ hochwertige Kulturveranstaltungen finden sowohl im Innenhof der Burg open-air, als auch in dem zugehörigen Ökonomiegebäude statt.

Teneka Beckers ist Diplom-Kulturmanagerin und wohnt und arbeitet sei 2001 auf Burg Dudeldorf. Sie ist dort für die künstlerische Konzeption und Leitung der kulturellen Veranstaltungen verantwortlich.

Schloß Malberg

zur Homepage

  Inmitten des historisch interessanten Gebietes der Kyllburger Waldeifel findet sich Schloss Malberg. Das Schloss im Stil des venezianischen Barocks Anfang des 18. Jh. erbaut, ist im Trierer Raum einmalig und wurde im Frühjahr 2000 als "Denkmal von besonderer nationaler kultureller Bedeutung" ausgezeichnet. Verschiedene Gebäude der Schlossanlage wurden und werden mit hohem finanziellen Aufwand restauriert, so die im Jahr 2001 fertig gestellte Schlosskapelle. In dem "multi-funktionalen Veranstaltungsraum der ländlichen Kultur" finden regelmäßig Konzerte, Lesungen und Ausstellungen statt.

Der Förderverein Schloss Malberg e.V. wurde im Jahre 1993 von geschichtsbewussten Bürgern gegründet, die sich der Verantwortung hinsichtlich der kulturhistorischen Bedeutung dieses für die Eifelregion einmaligen Barock-Bauwerkes bewusst waren.

Adler- und Wolfspark Kasselburg Pelm

zur Homepage

 

Der 20 ha große Park rund um die historische Burganlage mit dichten Wäldern, satten Wiesen und vielfältigen Gehegen für Greifvögel, Wölfe und andere Tiere ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Die Freiflugvorführung mit Steinadler, Falken, Milanen und Geiern werden auf der großen Flugwiese vor der Kasselburg gezeigt.

In den alten Gemäuern des Burghofs der Stauffenburg aus dem 12. Jahrhundert leben Adler, Milane, Falken, Uhus, Geier und Eulen in Volieren. Die Wolfsschlucht in den Wäldern rund um die Kasselburg dient dem größten Wolfsrudel Westeuropas als Lebensraum. Ein tolles Erlebnis für die Besucher ist die tägliche Fütterung. Attraktion seit 2000 ist ein erhöhter, eingezäunter Erlebnisweg durch das Wolfsgehege mit Kanzeln und Tribünen, von dem aus der Besucher einen freien Blick und unmittelbaren Kontakt zu den Tieren hat.