Gerolsteiner Brunnen GmbH  

weitere informationen

 

Wie entsteht eigentlich Mineralwasser? Wie viele Flaschen werden täglich bei Gerolsteiner abgefüllt? Aus welcher Tiefe wird das Wasser gefördert? Diese Fragen und mehr beantworten wir Ihnen gern. An über 250 Tagen im Jahr entführen wir Sie bei einer kostenfreien Besucherführung in die Welt des Gerolsteiner Mineralwassers.

 

Beim einstündigen Rundgang erfahren Sie nicht nur, wie das Wasser in die Flasche kommt, sondern Sie können die Mineralwasserabfüllung hautnah erleben. Von einer Tribüne aus ist der Blick im Werk frei auf Flaschenreinigung, Abfüllung, Etikettierung und vieles mehr.

Kornbrennerrei Rockeskyll    
 
Die Rockeskyller Kornbrennerei wurde 1842 von Heinrich Neuerburg, Urgroßvater des jetzigen Kornbrenners, Siegfried Neuerburg, als landwirtschaftliche Verschlußbrennerei gegründet und ist bis heute in Familienbesitz.

Hier können Sie einmal beim Schnapsbrennen zusehen und natürlich auch das ein oder andere Gläschen probieren. Unter fachkundiger Führung werden Sie mit den Geheimnissen des Kornbrennens vertraut gemacht.

Besichtigung für Gruppen mit Schnapsprobe nach Vereinbarung jederzeit möglich. (Gruppengröße mindestens 15 Personen maximal 55 Personen)

weitere informationen

Bitburger Brauerrei    
  Von allem nur das Beste – in diesem Sinne folgt die Bitburger Brauerei einer klaren Unternehmensphilosophie. In allen Unternehmensbereichen streben wir nach umfassender Qualität. Um diesen Anspruch zu erfüllen, werden bei uns Tradition und moderne Technologie im Einklang mit Mensch und Natur miteinander verknüpft. Der sorgsame Umgang mit den natürlichen Ressourcen steht für uns ebenso im Fokus unseres Handelns wie die Zufriedenheit unserer Kunden. Mit unseren qualifizierten und engagierten Mitarbeitern sind wir auf die Anforderungen von morgen vorbereitet – denn Zukunftsorientierung hat bei Bitburger seit jeher Tradition.

weitere informationen

Glockengießerei Brockscheid    
  Die Herstellung einer Glocke ist ausschließlich Handarbeit. Es sind eine ganze Reihe verschiedener Arbeitsschritte nötig. Zuerst muss eine Form für die spätere Glocke erstellt werden. Diese Form wird ausschließlich aus Ziegelsteinen und Lehm erstellt. Der Lehm bekommt als Zusatz noch Pferdemist und Rinderhaare. Diese Zusätze festigen den Lehm und verhindern die Rissbildung, wenn der Lehm an der Form trocknet. Die Form wird mit Hilfe einer Schablone, die der Glockengießer fertigt, aufgeformt.

weitere informationen