Kinderheim St. Luzia e.V.

Die Kinder sind Träger der Hoffnung

Drei Viertel aller Inder wohnen auf dem Lande, wo die Bauern Kinder als Arbeitskräfte und als Altersversorgung brauchen. Und wer in die Stadt zieht, kann auf seine Kinder als Einnahmequelle nicht verzichten. Ganze Industriezweige blühen, weil sie vornehmlich Kinder beschäftigen.

Indien

Ein märchenhaftes Land, ein Land voller religiöser, landschaftlicher und kultureller

Gegensätze. 80 % der Bevölkerung sind Hindus. 10 % Muslim, der Rest verteilt sich auf Christen – Sikhs – Buddhisten – Juden und Parsen. Mit dem Glauben das der Mensch schicksalhaft an eine bestimmte Kaste gebunden ist, wirkt der Hinduismus auch heute noch sehr stark im ökonomischen und sozialen Leben nach. Zu religiösen motivierten Spannungen kommt es v.a. mit der Minderheit der Sikhs, deren politisch radikaler Flügel Autonomie fordert.

Indien – ein großes Land von 3.287.590 qkm und über einer Milliarde Menschen.

Hauptstadt : Neu Delhi  Amtssprache: Hindi aber auch englisch, weil die Menschen im Norden sich mit den Menschen im Süden in Englisch als Brückensprache unterhalten müssen und sich in Ihrer Muttersprache nicht verstehen können. Staatsform : Parlamentarische Bundesrepublik im Commonwealth. Zeitzone : MEZ + 4,5 Std.

Geographische Lage : Südasiatischer Subkontinent begrenzt von : Pakistan - Buthan - Nepal - Birma - der VR China und Bangladesch.

 

Kinderheim St. Luzia bittet um Ihre Mithilfe

 Lasst Kinder Kind sein

Das ist Nintu, geb. am 6.11.1994, eins von z.Zt. 34 Kindern in unserem Kinderheim St. Luzia in Arthatt im Bundesstaat Kerala, Süd-West Indien. Nintu geht jetzt in die 4.Klasse Jedes Kind trägt in der Schule die gleiche Kleidung ohne Unterschied nach Rang und Kaste. Nintu hat die Chance auf Ausbildung und damit auf eine Zukunft durch Ihr Engagement. Seit dem Jahre 2000 gibt es das neu erbaute Kinderhaus schon. Am 11.01.2001 freuten wir uns sehr, über die Einweihungsfeier und Einsegnung  die durch unseren Pfarrer  Gerhard Schwan durchgeführt wurde.

Damals bevölkerten 20 Kinder das neu erbaute Haus. 11 Jungen und 9 Mädchen.Unser Ziel ist es 50 Kinder im neu aufgestocktem Kinderheim unterzubringen.Das Haus wird von geistlichen Schwestern geleitet. Es sind Schwestern der Kongregation  SKD Kristu Dasi Sisters, zu deutsch : Dienstmägde Jesu Christi, ein Orden der 2001 sein silbernes Jubiläum feiern konnte. Gründungsbischof ist Erzbischof Jacobus Thoomkuzhy, Erzbischof von Trissur, Kerala. Mit vielen anderen Maßnahmen hilft er mit seinen Schwestern an sozialen Brennpunkten Not zu lindern. Heime für schwerst- geistig und körperlich Behinderte, Sterbeklinik für Aids- infizierte, Kinderheime, Programme für Frauen in Bildung und Hygiene. Die Schwestern wirken als Arzt, - Lehrerin, - Gemeindreferentin, - Ingenier u.a.

Die ersten Kinder mit Bischof Jacobus und den Schwestern im Kinderheim 2001
Die Kinder mit Pastor Gerhard Schwan

Die Kinder mit Ihrer Festkleidung

Haben die Schwestern für die Kinder selbstgenäht

Fr. Peters, Herr Hacken, Pastor Schwan,  Diakon Schulte und unsere Kinder mit Ihrer Schuluniform      

Ein Mann traf auf der Straße ein kleines Kind ,das hungernd und zitternd auf dem Boden kauerte. Da wurde der Mann zornig und sprach zu Gott : Wie kannst du so etwas zulassen. Doch Gott antwortete: Ich habe etwas dagegen getan. Ich habe dich erschaffen damit du hilfst dem Elend ein Ende zu bereiten !

Gemeinsam können wir etwas tun und verändern und wenigstens einigen Kindern eine gute Unterkunft und Ausbildung und damit Ihre Zukunft sichern.

Daher bitten wir Sie zu überlegen :

Werden auch Sie Mitglied durch Ihre Patenschaft ? !!!

Ich werde Mitglied und übernehme eine Patenschaft für 25,- Euro mtl.

 

Spendenkonto:
VoBa Eifel Mitte
Konto : 8211128
BLZ : 58691500

Weitere Informationen bekommen Sie bei dem Vorstand des Kinderheim St. Luzia e.V.